Tel. +41-71-222 43 10

Abklärung: Erfassung des problemlösenden Denkens (TL-D Turm von London)

Einsatzbereich

Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 15 Jahren, Erwachsene ab 18 Jahren. Anwendungsmöglichkeiten neben der Neuropsychologie vor allem in der neurologischen Rehabilitation, der experimentellen Psychologie, der Psychiatrie sowie der Pharmakopsychologie.

Das Verfahren

Beim Turm von London handelt es sich um eine Transformationsaufgabe zur Erfassung des konvergenten problemlösenden Denkens. Die Aufgaben in diesem Test erfassen komplexe Planungsprozesse, bei denen eine Vielzahl möglicher Handlungsoptionen erkannt und in der Vorstellung auf ihre Brauchbarkeit hinsichtlich des erwünschten Zielzustandes geprüft werden müssen. 

Weiteres über diesen Test

Beim TL-D handelt es sich um einen weltweit durchgeführten Test zur Erfassung des problemlösenden Denkens. Dabei wurde in erforderlichen Studien bewiesen, dass dieser Test entsprechend die Sensitivität der Probleme ausführlich darstellt.
Die Normierung erfolgte anhand einer Stichprobe von 299 Kindern und Jugendlichen und einer Stichprobe von 1.263 Erwachsenen ohne neurologische oder psychiatrische Vorerkrankungen. Sowohl für die Stichprobe der Kinder und Jugendlichen als auch für die Stichprobe der Erwachsenen konnten jeweils fünf Altersgruppen gebildet werden. Die Übertragung der Rohwerte in Prozentränge erfolgte jeweils für die verschiedenen Altersgruppen als auch für die Gesamtstichproben. Zusätzlich wurde die Gesamtstichprobe der Erwachsenen in drei Bildungsgruppen unterteilt, für die jeweils Prozentrangtabellen für die fünf Altersgruppen dargestellt sind.