Kompass Sozialkompetenz für Jugendliche im Autismusspektrum

Jugendliche im Autismusspektrum nehmen die Welt anders war. Je nach Schweregrad sind sie unfähig unwichtige Details auszublenden, den Fokus vom Detail auf das Ganze zu richten, zeigen oft Verhaltensmuster und einseitige Interessen. Die soziale Kommunikation und Interaktion ist beeinträchtigt.

Wir, in der Ergoprax St. Gallen, bieten für Jugendliche und junge Erwachsene im Autismus-Spektrum ein Training sozialer Fertigkeiten an. Aufgrund von Forschungsergebnissen geht man davon aus, dass Jugendliche mit Autismus-Spektrums-Störung soziale Fähigkeiten bewusst erlernen und kognitiv nachvollziehen müssen, um diese anwenden zu können. Dazu werden im Kompass-Training soziale Kompetenz in kleine Teilschritte zerlegt, diese zuerst geübt und dann zu einem ganzen Verhaltensablauf zusammengefügt.

Die Inhalte werden kognitiv, spielerisch und mit Rollenspielen in der Therapie erarbeitet. Die wöchentlichen Trainingsaufgaben stellen ebenso einen festen Bestandteil der Gruppe dar. Durch sie soll ein grösserer Trainingseffekt und ein Transfer in den Alltag der erlernten Fähigkeiten erzielt werden.

Das Training wird in folgende Module aufgeteilt:

1. Emotionen:

    • Genaues benennen von Gefühlen
    • Mimisch-gestisches erkennen von Gefühlen
    • Darstellen von Emotionen
    • Verhalten und Reagieren auf Emotionen

2. Small-Talk: 

    • Sinn und Zweck
    • Themen
    • Gesprächsablauf
    • Wechselseitige Kommunikation

3. Nonverbale Kommunikation: 

    • Ersteindruck & höfliches Verhalten
    • Körperhaltung
    • Nähe-Distanz 
    • Gestik, Blickverhalten, Mimik, Stimme
    • Integration aller nonverbalen Elemente

Das Training bieten wir in St. Gallen bei speziell für Autismus-Spektrums-Störungen ausgebildeten Therapeutinnen an.