Tel. +41-71-222 43 10

Therapien: Attentioner

Der «Attentioner» ist ein Gruppentraining, welches gezielt die Aufmerksamkeit fördert. Kinder und Jugendliche von 7 bis 14 Jahren lernen, in einer Kleingruppe von zwei bis vier Kindern vergleichbaren Alters, sich auf die jeweils wichtige Information zu konzentrieren und ablenkende, unwichtige Umgebungsreize zu ignorieren. 

In einem klar strukturierten Rahmen werden verschiedenartige Aufmerksamkeitsanforderungen an die Kinder gestellt. Die Aufgaben des Trainingsprogramms enthalten in erster Linie Anforderungen an die fokussierte und die geteilte Aufmerksamkeit, da diese für den Alltag die grösste Bedeutung haben. Es kann eine sinnvolle Ergänzung zu einer medikamentösen Behandlung bei einem diagnostizierten ADS und ADHS sein.

Das Gruppentraining besteht aus 15 Sitzungen (zu jeweils 60-75 Min.) und findet einmal wöchentlich statt. Als Hausaufgabe gibt es «Geheimaufträge» mit Belohnung. 

Das Training wird bei uns in der Praxis durchgeführt und über die Ergotherapie abgerechnet. Mit einer regulären Verordnung teilen wir die Kinder oder Jugendliche in geeignete Gruppen ein. 

 

Attentioner-Elterngruppentraining

Zusätzlich finden 5 Elterngruppentrainings (je 100 Min.), ein Erstgespräch vor der Therapie und ein individuelles Abschlussgespräch statt.

Im Elterntraining wird gezielt auf die Schwierigkeiten zuhause (wie z.B. bei den Hausaufgaben) eingegangen. Die Eltern sollen ein besseres Bewusstsein für die Situation ihres Kindes erlangen und Tipps für den Alltag und Umgang mit ihrem Kind erlernen. Dazu gehört z.B. auch die Aufklärung über Aufmerksamkeitsstörungen.

Das Elterntraining beginnt etwa ab der fünften Woche des Kindertrainings bis zur zehnten Woche, jeweils wöchentlich abends. In einer Gruppe befinden sich 2-6 Elternpaare.

Das Elterntraining basiert auf der Annahme, dass Informationen zum Störungsbild, aber auch zur Situationsanalyse, Kommunikation, Familiendynamik und zum Einsatz von Verstärkern den Eltern helfen, ihr Verhalten, ihre Gefühle und ihre Gedanken im Umgang mit ihrem Kind zu überdenken. 

Ziele:

  • Verbessertes Bewusstsein der Eltern für die Situation ihres Kindes
  • Erlangen von Tipps und Hilfestellung  für den Alltag im Umgang mit ihrem Kind
  • Erlangen von Informationen über Familiendynamik, Einsatz von Verstärkern im Alltag

Innerhalb der Einheiten werden Rollenspiele und Arbeitsblätter eingesetzt. Elternübungen für zuhause sollen zusätzlich den Transfer in den Alltag der Familien erhöhen.

Als Gedankenstützen bei der Bearbeitung der Übungen können die Eltern auf die ausgegebenen Merkblätter zurückgreifen. Darauf sind die Inhalte der theoretischen Einführungen zusammen gefasst, so dass die Eltern die vermittelten Inhalte und Modelle nachlesen können.


Infiormationsblatt:
Infoblatt Gruppentherapie Attentioner (PDF, 63 KB)